Parodontitis Bingen | Zahnarzt Bingen am Rhein – Dr. Hebermehl
677
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-677,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,qode_popup_menu_text_scaledown,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-13.4,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Parodontitis

Sichern Sie Ihren Zahnbestand!

Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnbettes, die unbehandelt zu Zahnlockerungen und sogar zu Zahnverlust führt. Die Parodontitis entsteht durch Bakterien, die im Zahnbelag Nahrung und Schutz finden und mit der Zeit einen sehr widerstandsfähigen Biofilm bilden. Die in diesem Prozess entstehenden Stoffwechselprodukte greifen das umliegende Gewebe an und können sich bis unter den Zahnfleischrand absetzen. Die Folgen sind Zahnfleischbluten und Ablagerungen auf der Wurzeloberfläche, welche in die Tiefe wandern und im weiteren Verlauf der Krankheit den Rückgang von Zahnfleisch und Kieferknochen verursachen. Bleibt die Erkrankung unbehandelt, droht der Verlust des Zahnes durch Zahnlockerung.

Oft entsteht Parodontitis zunächst vom Patienten unbemerkt, was die Erkrankung besonders tückisch macht. Erste Anzeichen sind Zahnfleischbluten, gerötetes und angeschwollenes Zahnfleisch, empfindliche Zahnhälse oder Mundgeruch. Erst im späteren Verlauf folgt der gefährliche Zahnfleischschwund.

Behandlung der Parodontitis

Sie leiden unter einem der oben genannten Symptome? Dann vereinbaren Sie schnellstmöglich einen Termin bei Ihrem Zahnarzt in Bingen. Systematisch behandeln wir die Parodontitis in mehreren Schritten. Unser wichtigstes Ziel ist die vollständige Beseitigung des bakteriellen Biofilms und ein Ausheilen der Entzündung. Hierfür nehmen wir unter örtlicher Betäubung eine gründliche Reinigung der Zahnoberflächen vor und entfernen mit speziellen und hochprofessionellen Instrumenten die harten und weichen Beläge. In vielen Fällen reichen diese Maßnahmen bereits aus, um die Entzündung in den Griff zu bekommen und den Fortgang der Parodontitis zu stoppen.

Damit Sie von der Parodontitis langfristig befreit bleiben, sind Ihre tägliche Mundhygiene sowie die regelmäßige Betreuung durch unser Praxisteam unersetzbar. Bei der Nachsorge kontrollieren und reinigen wir alle drei bis sechs Monate Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch. Nehmen Sie die Nachsorgetermine in unserer Praxis in Bingen wahr. Denn ohne regelmäßige Nachsorge besteht die Gefahr, dass die Parodontitis zurückkehrt und Ihren Zahnhalteapparat weiter zerstört.

Vergessen Sie nicht:

Parodontitis kann mit scheinbar harmlosem Zahnfleischbluten beginnen! Können Sie dieses Symptom häufiger bei sich beobachten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin. Wir führen die entsprechenden Untersuchungen durch und leiten die nötigen Maßnahmen ein.

Sie leiden unter Zahnfleischbluten und möchten einen Termin für eine Parodontitisbehandlung ausgemacht?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.